Rathaus Gemeinde Aschau i.Chiemgau, © Herbert Reiter

Betreuungshelfer

Ich möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Rosemarie Kink. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Außer eines zweijährigen Auslandsaufenthaltes, lebe ich seit meiner Geburt in Aschau.

Als Betreuungshelferin der Gemeinde Aschau unterstütze ich die Betreuungsstelle des Landratsamtes Rosenheim.

Vom Betreuungsrecht betroffen sind erwachsene Menschen, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können und deshalb auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Oft sind betagte Menschen betroffen, eine Betreuung kann aber auch für junge Menschen nötig werden, wenn sie beispielsweise infolge eines Unfalls ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können.
Das Betreuungsrecht regelt, wie und in welchem Umfang für eine hilfsbedürftige Person vom Gericht eine Betreuerin/ein Betreuer bestellt wird.
Das Betreuungsrecht dient dazu, den betroffenen Personen den notwendigen Schutz und die erforderliche Fürsorge zu gewähren, ihnen zugleich aber auch ein größtmögliches Maß an Selbstbestimmung zu erhalten.

Gerne nehme ich auch Hinweise aus der Bevölkerung entgegen!

Startseite