Prientaler Flusslandschaft - Fluss Prien, © Ralf Blumenschein
Prientaler Flusslandschaft, © Tourist Info Aschau i.Ch.
Prientaler Flusslandschaft, © Herbert Reiter

Prientaler Flusslandschaft

Abenteuer und Erholung - wo der Wildbach rauscht - Das "blaue Gold" aus den Chiemgauer Alpen.

Entlang des Wildbachs Prien lässt es sich das ganze Jahr über zauberhaft wandern. So wurde die Prientaler Flusslandschaft mit ihren unzähligen Brücken, wildromantischen wie sanften Passagen und fulminanten Wasserfällen zum natürlichen Erholungsraum für die ganze Familie: Entlang der Ufer finden sich Informationstafeln, die mit lustigen Illustrationen Wissenswertes zum Wildbach und seiner Entstehungsgeschichte berichten. Aschau bietet rund um das kristallklare Wasser der Prien spannende Abenteuer sowie geruhsame Erholung für Groß und Klein.

Priental; begleiten Sie einen der längsten Wildbäche Bayerns auf seinem abwechslungsreichen, abenteuerlichen Weg von der Quelle am österreichischen Spitzstein bis zur Mündung ins Bayerische Meer im Schafwaschener Winkel – vorbei an atemberaubenden Wasserfällen, engen Felsschluchten und idyllischen Auen.

Erleben Sie, wie die Prien – wie von Zauberhand geführt – aus ihrem Flussbett verschwindet und an anderer Stelle wieder auftaucht, wie sie mal wild schäumend sich ihren Weg durch hartes Felsgestein bahnt, dann wieder verträumt und vergnügt ganz ruhig vor sich hin plätschert – stets umrahmt von faszinierenden Ufern, im Schatten des Waldes oder umgeben von blühenden Wiesen.

Tauchen Sie ein ins erlebnisreiche Priental – etwa bei einer Tageswanderung von der Quelle bis zur Mündung oder auf einer Entdeckungsreise in die Ufer-Biotope. Bei diesem Konzept sind die vier Prien-Anlieger-Gemeinden Aschau i.Chiemgau, Frasdorf, der historische Markt Prien am Chiemsee und Rimsting mit „im Boot“.

Es begleiten Sie auf dem ganzen Weg die beiden Regenbogenforellen Toni und Vroni. An 42 Stationen lenken wir Ihren Blick auf die jeweilige Besonderheit des Standorts: Sie erfahren Wissenswertes zur geologischen Entstehungsgeschichte, Lebensweisheiten aus aller Welt sowie besinnliche Anmerkungen von Aschauer, Frasdorfer, Priener und Rimstinger Bürgern, festgehalten auf bunt gestalteten Holzstelen. An Station 15 erwartet
Sie zudem Ihr ganz persönliches Glück: Finden Sie auf Ihrem Weg durchs Tal Ihren Lieblingsstein in der Prien – und übergeben Sie ihn dort – erfüllt mit all Ihren Wünschen – dem Fluss des Lebens.

 

Schon gewusst …

 

Die Prien entspringt am Spitzstein auf 1150 m ü. NN und mündet nach 32 km beim Ort Prien am Chiemsee in den „Schafwaschener Winkel“ des Chiemsees. Sie ist einer der längsten Wildbäche Bayerns. Der Name leitet sich vermutlich von der keltischen Bezeichnung für den Fluss ab (Brigenna = „die aus den Bergen Kommende“). Die Prien ist nach der Tiroler Achen der zweitgrößte Zufluss zum Chiemsee. Von hier aus gelangt ihr Wasser weiter durch die ausfließende Alz in die Donau bis hin zum Schwarzen Meer.

Das Eichental ist die grüne Lunge der Marktgemeinde Prien am Chiemsee und ein beliebtes Naherholungsgebiet direkt am idyllischen Wildbach Prien gelegen. Auf dem Naturlehrpfad informieren kleine Tafeln über die am Wegesrand zu findenden Baumarten und erklären Interessantes.

Hütte an der Prien-Mündung
Wo die Prien in den Schafwaschener Winkel mündet, steht die einem Bootshaus nachempfundene Holzhütte als idealer Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen. Je nach Jahreszeit fi nden sich dort neben Dauerbewohnern wie Schwänen, Graugänsen und Stockenten viele weitere Vogelarten ein, beispielsweise der Schwarzhalstaucher, die Trauerseeschwalbe und die farbenprächtige Löffelente.

Unser Tipp …

Der Weg durch die Prientaler Flusslandschaft führt auf dem Wanderweg Nr. 12 von Aschau i.Chiemgau über Sachrang bis zur Quelle am Tiroler Spitzstein sowie in die andere Richtung bis zur Einmündung in den Schafwaschener Winkel des Chiemsees. Folgen Sie dazu einfach der Beschilderung des „Grenzenlos-Wanderwegs“ in Richtung Frasdorf über Prien bis nach Rimsting.

Kostenlos mit dem Bus:
Zwischen Aschau i.Chiemgau und Sachrang verkehrt von Montag bis Samstag ein öffentlicher Linienbus (9502), mit dem Sie die Wegstrecke nach Wunsch verkürzen können. Mit der Aschauer und Sachranger Gästekarte können Sie diesen kostenlos benutzen. Den Fahrplan erhalten Sie in den Tourist Infos Aschau i.Chiemgau und Sachrang oder im Internet unter www.rvo-bus.de Zustiegsmöglichkeit in Prien am Chiemsee in die Chiemsee-Ringbuslinie.

Kostenlos mit der Bahn:
Mit der Aschauer oder Priener Gästekarte können Sie zwischen Aschau i.Chiemgau und Prien kostenlos mit dem Zug, der Chiemgau Bahn, fahren, um jeweils wieder zum Ausgangsort zurückzukommen. Den Fahrplan dazu erhalten Sie in den Tourist Infos Aschau i.Chiemgau und Prien bzw. am Bahnhof in Prien oder im Internet unter www.bahn.de bzw. der Bahn-App „DB-Navigator“.

Mit Vroni & Toni on Tour

In einer Landschaft, in der Wasseramsel, Eisvogel und Biber seit Jahrhunderten zu Hause sind, wartet das Abenteuer Natur auf die ganze Familie. Die vier Gemeinden Aschau i.Chiemgau, Frasdorf, Prien am Chiemsee und Rimsting haben sich zusammengeschlossen und den Wegverlauf von der Quelle bis zur Mündung der Prien zu einer wildromantischen Entdeckungsreise gemacht. Plätschernde Wasserfälle, enge Felsschluchten und idyllische Auen – die beiden Flussforellen „Vroni & Toni“ führen Wanderer auf ganz eigenen Pfaden entlang an einem der längsten Wildbäche Bayerns. Interaktive Aufgaben, Naturspiele und kollektive Aktionen bilden einen praxisorientierten Leitfaden. Die selbstständige Tour bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit den Lebensraum Prientaler Flusslandschaft in seinen vielseitigen Dimensionen zu entdecken. Dabei sollen alle Sinne gleichermaßen angesprochen werden: Vom Betrachten, Untersuchen und Bestimmen der sonst verborgenen Lebewesen über bewegte Naturerfahrungsspiele bis zu kreativen Kunstwerken in und am Wasser. Kinder lieben das nasse Element – und sie brauchen es.

Der Familienführer „Mit Vroni & Toni on Tour“ sorgt für viel Spaß, große Augen und ist eine spielerische Methode das vielseitige Ufer-Biotop kennen und schätzen zu lernen.

mehr erfahren
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Aschau, © Tourist Info Aschau i.Ch.

Stationen Prientaler Flusslandschaft - Aschau i.Ch.

mehr erfahren
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Frasdorf, © Tourist Info Aschau i.Ch.

Stationen Prientaler Flusslandschaft - Frasdorf

mehr erfahren
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Prien, © Tourist Info Aschau i.Ch.

Stationen Prientaler Flusslandschaft - Prien am Chiemsee

mehr erfahren
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Rimsting

Stationen Prientaler Flusslandschaft - Rimsting

Priental, © Sarah  Tourismusbüro
mehr erfahren

Prientaler Flusslandschaft

Strecke36.3 kmDauer11.0 h
Aufstieg371Abstieg971
Schwierigkeit 3
Wanderweg an der Prien, © Tourist Info Aschau im Chiemgau
mehr erfahren

Nr. 12 Prientalwanderweg Aschau - Sachrang

Strecke13.6 kmDauer4.0 h
Aufstieg279Abstieg145
Schwierigkeit 1
Blick auf das Schloss Hohenaschau, © Tourist Info Aschau im Chiemgau
mehr erfahren

Kleine Rundtour Flusslandschaft und Stelen

Strecke2.6 kmDauer1.1 h
Aufstieg20Abstieg20
Schwierigkeit 1
Holzstele in Frasdorf, © Tourist Info Aschau im Chiemgau
mehr erfahren

Grenzenlos-Wanderweg von Aschau nach Prien bis zum Chiemsee

Strecke21.0 kmDauer8.0 h
Aufstieg107Abstieg190
Schwierigkeit 2
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Aschau, © Tourist Info Aschau i.Ch.
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Rimsting
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Prien, © Tourist Info Aschau i.Ch.
Holzstele Prientaler Flusslandschaft in Frasdorf, © Tourist Info Aschau i.Ch.
Stele Prientaler Flusslandschaft in Aschau, © Tourist Info Aschau i.Ch.
Prientaler Flusslandschaft, © Herbert Reiter
Familienführer Prientaler Flusslandschaft
Prientaler Flusslandschaft - Fluss Prien, © Ralf Blumenschein
Prientaler Flusslandschaft, © Herbert Reiter

Gastgeber mit Herz

Startseite