Aschau im Chiemgau - Events, © Martin Aicher

400 Jahre Aschauer Heiliges Grab - Aschauer Auferstehungsspiel Teil 1 "Vom Leben Jesu"

Veranstaltungsort Kath. Pfarrkirche Aschau
Kirchplatz 2,
83229 Aschau im Chiemgau

aschauer-auferstehungsspiel_teil-1_vom-leben-jesu_grafik-margarete-baumgartner
aschauer-auferstehungsspiel_teil-1_8884_foto-berger, © Foto Berger
© Foto Berger
aschauer-auferstehungsspiel_teil-1_8906_foto-berger, © Foto Berger
© Foto Berger
heiliges-grab-aschau_8803_foto-berger, © Foto Berger
© Foto Berger
pfarrkirche-aschau-mit-heiligem-grab_190308_foto-berger_1, © Foto Berger
© Foto Berger
logo-aschauer-heiliges-grab_grafik-margarete-baumgartner
aschauer-heiliges-grab_2

Was war dieser Jesus für ein Mensch?
Wie lebte er, was faszinierte seine Anhänger, wieso verbreitete sich seine Lehre bis heute in der ganzen Welt?
Die Autoren des Spiels, Julia und Werner Hofmann, versuchen Jesus mit seiner Hoffnung auf eine bessere Welt, seiner Liebe zu den Menschen und seinem großen Vertrauen zu Gott, aber auch mit all seinen Zweifeln, Ängsten, Nöten zu charakterisieren. Das Spiel ist historisch kritisch genau recherchiert, es basiert auf den Zeugnissen der Evangelisten. Es entstaubt alte Jesus- und Gottesbilder und gibt neue Einsichten in die Rollen der Jünger Jesu. Im ersten Teil des Auferstehungsspiels bedienen sich die Autoren eines Kunstgriffes: eine kleine Schar an Jünger durchlebt stellvertretend für alle Jünger und Apostel die Zeit des öffentlichen Auftretens Jesu. So entstand ein kammerspielartiges Bühnenstück, bereichert mit hebräischen Gesängen und Instrumentalstücken von Jörg Müller und Andi Reichhelm, den Zuschauer berühren und begeistern wird.

INHALT

„Tritt aus dem Schatten“, so beginnt das Spiel „Vom Leben Jesu“. Am Anfang des Stücks erleben wir die „Berufung“ Jesu als verdichtetes Geschehen in der Wüste. Johannes der Täufer übernimmt dabei die Rolle eines Mentors, der ihm hilft, sich selbst zu erkennen. Der Zuschauer erlebt die Begegnung Jesu mit Gott als inneres Geschehen, das auf der Bühne sichtbar wird. Jesus erkennt seine Berufung und Aufgabe und nimmt sie an. Jünger und Jüngerinnen treten an seine Seite. Der Zuschauer sieht und erlebt entscheidende Lebensstationen Jesu. Judas, Petrus, Maria Magdalena, sie alle stehen für unterschiedliche Erwartungen an Jesus. Der Konflikt mit der jüdischen und politischen Obrigkeit wird immer deutlicher. Der Gang nach Jerusalem bringt die Entscheidung: Jesus wird als Verbrecher zum Tode verurteilt.

Kartenvorverkauf ab 3. Dezember 2018 in allen bekannten München Ticket Vorverkaufsstellen: Tourist Info Aschau, Tel. 08052-904941 oder Tourist Info Sachrang, Tel. 08057-909737.

Preis:

15 € | 10,00 € Seitenaltar ohne Sicht, mit Übertragung auf Leinwand | Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 50% Ermäßigung. Für Gruppen ab 20 Personen: 14,00 € / 9,00 € und eine Freikarte.

Veranstalter:

Heimat- und Geschichtsverein,
Postfach 1112
83229 Aschau i.Ch.
Tel.: +49 8052 956640
http://www.geschichtsverein-aschau.de

Highlights & Tipps

Highlight

Veranstaltungen-Highlights

Gastgeber mit Herz

Startseite