Aschau im Chiemgau - Events, © Martin Aicher

"So zaubert das Licht" Der Fotograf Max Baur

Veranstaltungsort Alpenfabrik Hohenaschau
Zellerhornstraße 73,
83229 Aschau im Chiemgau

burg-hohenaschau_foto-von-max-baur

Max Baur (1898-1988), geboren in Günzburg, zieht 1906 mit seiner Familie nach Pasing bei München. Dort lernt er später seine zukünftige Frau kennen: Marianne Ernsberger aus Aschau. Nach Stationen in Innsbruck, Trier und Wernigerode wird die preußische Residenzstadt Potsdam „zu einem Paradies für meine Kamera“. Von April bis August zeigt das Potsdam-Museum eine umfassende Werkschau mit Schwerpunkt Potsdam. Nicht minder eindrucksvoll ist die Werkperiode, die ab 1953 nach der Rückkehr in die bayerische Heimat beginnt. „Wir sahen noch nie ein so technisch, bildmäßig und kulturgeschichtlich klug zusammenraffendes Bildmaterial über das eigentliche Wesen unseres Chiemgaus“, heißt es in einer Rezension zum 1967 bei Dumont erscheinenden Chiemgau-Buch.
Die Ausstellung in der Alpenfabrik Hohenaschau konzentriert sich auf diese letzte Schaffensphase und gibt darüber hinaus Einblick in den Facettenreichtum eines großen fotografischen Werkes: Landschaftsaufnahmen, Stadtansichten und Architektur, Blumen, Stillleben, Wolken- und Winterbilder, Werbefotografie, Porträtaufnahmen und Detailstudien zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie Max Baur als wahrer „Licht-Bildner“ mit dem Licht zu zaubern vermochte. Eintritt frei. Die Ausstellung ist von 15 - 20 Uhr geöffnet.

Veranstalter:

Aschau i.Ch.,
83229 Aschau im Chiemgau

Highlights & Tipps

Highlight

Veranstaltungen-Highlights

Gastgeber mit Herz

Startseite