Gemeindewappen, © Gemeinde Aschau i.Chiemgau

Gemeindewappen

Das Gemeindewappen zeigt auf silbernem Grund einen dreiteiligen blauen Felsenberg. Auf der mittleren Kuppe steht eine grüne Esche.

Bemerkung:

Nach einer eingehenden gutachtlichen Stellungnahme des Bayerischen Hauptstaatsarchivs in München wurde von Architekt Emil Werz der Entwurf des Wappens gefertigt und vom Gemeinderat bei der Regierung der Verleihungsantrag gestellt.
Das Bayerische Hauptstaatsarchiv hat den historischen Ursprung des Wappens ausdrücklich bestätigt. Es handelt sich heraldisch um ein sog. "sprechendes Wappen" (Darstellung einer Esche und einer Au). Das Wappen ist bis 1326 und 1265 zurück historisch nachweisbar. Es wurde damals von den Herren von Aschau, die Lehensmannen der Grafen von Falkenstein waren, geführt und später von mehreren angesehenen Aschauer Familien übernommen.
Neben der Form mit der Esche hat auch eine solche ohne Baum existiert, doch ist diese offenbar jüngeren Ursprungs.

(aus: "Aschau, wie es früher war" - Chronik von Max Ziegmann)

Hinweis:

Die Führung von Gemeindewappen durch Dritte bedarf der Genehmigung der Gemeinde (§ 15 NHGV).

Die Chronik Aschau i.Chiemgau - ein Jahrhundertprojekt - besteht aus 22 Quellenbänden und der Gesamtchronik und bietet über 10.000 Seiten Geschichte. Nähere Informationen zur Aschauer Ortschronik finden Sie unter Tourismus, Themen, Kultur & Brauchtum, Chronik Aschau.

Nähere Auskunft dazu erteilt die Tourist Info
Telefon (0 80 52) 90 49-37

Startseite