Blick auf Aschau im Chiemgau, © Claus Schuhmann

Grenzüberschreitendes für Marketing Buslinie

Das Vorhaben „Grenzüberschreitendes Marketing für Buslinie Inntal - Priental - Chiemsee“ wird im Rahmen des Euregio Programmes Interreg Österreich Bayern 2014-2020 gefördert.

Die Gemeinde Oberaudorf als Lead Partner wird unterstützt von der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, der Tourist-Info Bernau am Chiemsee sowie dem Tourismusverband Kufsteinerland als Tiroler Projektpartner.

Das Projekt hat eine Laufzeit vom 01.02.2018 bis zum 30.09.2018.

Für die Sommersaison 2017 wurde eine grenzüberschreitende Buslinie zwischen dem Inntal (Oberaudorf, Niederndorf und Niederndorferberg) über das Priental (Aschau-Sachrang) an den Chiemsee (Bernau am Chiemsee) eingerichtet. Diese wird auf bayerischer Seite über die Kommunen Oberaudorf, Aschau und Bernau sowie dem Landkreis Rosenheim und auf Tiroler Seite über den Tourismusverband Kufsteinerland finanziert.

Diese Buslinie Inntal - Priental - Chiemsee soll sich etablieren und somit sowohl Gäste als auch Einheimische animieren, dieses attraktive Angebot zu nutzen. Hierfür braucht es für die Werbung eine gemeinsame grenzüberschreitende Zusammenarbeit und eine gemeinsame Marke. Die Menschen müssen informiert werden, dass sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an den Grenzen an „keine Grenzen stoßen“ und die Region einheitlich wahrnehmen.

Die Ziele des Euregio Projektes bestehen in der Vernetzung der eingebunden Gemeinden, Verkehrsunternehmen und damit betrauten Behörden sowie einem gemeinsamen Marketing für die Buslinie. Der Hauptoutput wird ein Flyer mit Fahrplan und Ausflugszielen rund um die Haltestellen sein.

Grenzüberschreitendes Marketing für Buslinie Inntal-Priental-Chiemsee
Grenzüberschreitendes Marketing für Buslinie Inntal-Priental-Chiemsee,
Startseite