Aschau im Chiemgau - Blick von Höhenberg ins Tal, © Martin Aicher
Bankerldorf® Aschau Im Chiemgau, © Jochen Moll

Rehabilitationskuren - wie kann ich eine Kur machen?

Badekuren sind grundsätzlich nur in Heilklimatischen Kurorten oder Heilbädern möglich. Sogenannte Rehabilitationskuren, früher hießen sie "offene Badekuren", können Sie jedoch auch bei uns in Aschau unter bestimmten Voraussetzungen absolvieren.

"Kann ich hier eine Kur machen?"

Zu dieser häufig gestellten Frage ein paar grundsätzliche Informationen.

Aschau i.Ch. ist ein anerkannter Luftkurort,
der Gemeindeteil Sachrang anerkannter Erholungsort.

Höhenlage

Aschau i.Ch.: 615 m
Sachrang: 738 m
Bergstation Kampenwandbahn: 1450 m
Höchste Erhebung auf Gemeindegebiet: Geigelstein 1808 m
Einwohnerzahl: ca. 6.300

Rehabilitationskuren können Sie in Aschau in den Praxen für Physikalische Therapie vornehmen.

Heilanzeigen

Rheuma, Gicht, Arthritis, Neuritis, Neuralgie, Ischias, chronische Frauenleiden, chronische Venenentzündungen, Stoffwechsel, Magen-Darmleiden, mangelhafte Drüsensekretion, Nachkuren von Operationen, orthopädische gymnastische Nachbehandlung und Sportverletzungen.

Therapien

Reflexzonenbehandlung, Teilmassagen, Vollmassagen, Eisbehandlungen, Bindegewebsmassagen, Elektrobehandlungen, Heißluft, Moor-/Fangopackungen, Bewegungstherapie, Nachbehandlung von Sportverletzungen und Sportschäden.

Anwendungen ohne Kur

Selbstverständlich können Sie in Aschau Krankengymnastik, Massagen, Lymphdrainagen, Packungen, Eisanwendungen, Bewegungsübungen, Elektrotherapie und andere Anwendungen vornehmen lassen. Dies ist auch auf Rezept möglich, hat mit der o.a. Kur jedoch nichts zu tun.

Gastgeber mit Herz

Startseite